Die beste Monitor Größe fürs Gaming

Nun hast Du endlich deinen Gaming-PC oder deine Konsole und stellst fest: Ich habe keinen gescheiten Gaming-Monitor! Kramst Du jetzt den alten Monitor aus der Garage heraus oder nutzt den TV aus dem Wohnzimmer? Ist dieser dafür überhaupt tauglich? Suchst Du nun bei eBay nach günstigen Monitoren?Weißt Du überhaupt, welche Art von Monitor Du möchtest und welche für das Gaming am geeignetsten sind?

 Kurz & Knapp: Entscheide dich beim Monitor Kauf für einen passenden Gaming Monitor zu deinen Specs. Wir empfehlen für einen bis zu 500€ Rechner die 1080p Auflösung und ab 1000€ von 1440p bis zu 4K.

Wenn Du dir manche dieser Fragen schon gestellt hast oder sie jetzt mehrere Fragezeichen in deinem Kopf auslösen, brauchst Du dir keine Sorgen zu machen. Wir sind hier, um dir bei all den ungeklärten Fragen zum Thema Monitor und Monitor Größe fürs Gaming zu helfen.

Für alle Lese-Faulen, gibt es hier ein super Video zum Thema Mauspad reinigen:


Wie wird die Größe eines Monitors bestimmt?

Monitor Zoll in cmBevor wir zu tief ins Detail eintauchen, geben wir einen kleinen Einblick wie die ganzen Zahlen rund um den Monitor überhaupt zu Stande kommen. Die Monitorgröße wird genau wie bei Fernsehgeräten diagonal gemessen. Ein 22-Zoll-Display ist also etwa 18 Zoll breit und 10 Zoll groß. Im Vergleich dazu ist ein 24-Zoll-Display etwa 20 Zoll breit und 12 Zoll groß. Das hört sich nicht nach viel an, aber es gibt für jedes paar Zoll, einen ziemlich deutlichen Sprung des Bildschirmraums.

Das in Amerika übliche Längenmaß hat sich in Bereichen der Elektronik auch in Deutschland bereits etabliert und führt nach wie vor zu Verwirrung und Unklarheiten. Zur Klärung: Ein Zoll entspricht etwa 2,54 cm in unserer Maßeinheit. So sprechen wir bei einem 24-Zoll Display von einer Bildschirmdiagonale von rund 61 cm!

Im Folgenden sehen wir uns die Standard-Monitorgrößen mit den gängigen Auflösungen näher an.


Gängige Monitor Größen auf dem Markt

Monitor SetupWelche Gaming Monitoren gibt es derzeit im Handel und welche eignen sich für ein ordentliches Gaming Erlebnis? Hier stellen wir euch einige der Modelle vor und geben unsere persönliche Empfehlung dazu ab. Auf diese Weise kannst Du hoffentlich besser einschätzen was du fürs Gaming benötigst ohne unnötig viel Geld und Zeit investieren zu müssen.

Während die alten CRT-Röhrenmonitore von 14 bis 19 Zoll heutzutage nur noch auf Flohmärkten zu finden sind, hat sich die Welt der Monitore drastisch geändert. Neben dem Bildschirmformat von 4:3 zu den modernen 16:9 Widescreen-Monitoren, hat sich auch einiges in Punkto Qualität und Größe getan. Ultra-Wide-Screen, HD, 4K mit ausreichend Herz und über 30 Zoll sind heute gängige Fragen, die vor dem geklärt werden müssen.

 Kurz & Knapp: Große Bildschirmdiagonalen sind für PC-Gamer eher ungeeignet, da sie im Vergleich zu Konsolen sehr nah am Monitor sitzen. Wir empfehlen etwas zwischen 22 und 27 Zoll. 

22 Zoll

Heutzutage werden 22-Zoll-Monitore oft mit einer Auflösung von 1366×768 bis zu 1920×1080 (Full HD / 1080p) angeboten. Diese wurden durch die Verbreitung von 24-Zoll-Monitoren ziemlich vom Markt verdrängt, aber gelegentlich werden sie noch zu super Angebotspreisen angeboten. Das Problem mit diesem Format ist, dass es doch ziemlich klein ist. Selbst für Spiele-Genres, wo es von Vorteil ist, wenn der Bildschirm kleiner ist; ist dieser für meinen Geschmack zu klein.

24 Zoll

24-Zoll-Monitore sind der derzeitige Standard und werden am häufigsten mit einer Auflösung von 1080p angeboten. Es gibt auch einige 1440p- und sogar 4K-Monitore auf dem Markt zu sehen, die jedoch für diese Auflösung normalerweise nicht als ideal angesehen werden.

Wenn Du mit einer Auflösung von 1080p zockst, ist ein 24-Zoll-Display am Besten. Eine Anzeige mit höherer Auflösung kann zu einem schärferen Bild führen, aber dies kann mit “Supersampling” oder “Anti-Aliasing” für viel weniger Geld erreicht werden. Darüber hinaus können höhere Auflösungen auf 24-Zoll-Displays dazu führen, dass Elemente auf der Benutzeroberfläche, Untertitel und sogar das Betriebssystem Schwierigkeiten haben miteinander zu interagieren.

27 Zoll

27-Zoll-Monitore werden heutzutage in der Regel mit Auflösungen von 1440p angezeigt. Gelegentlich gibt es auch Versionen mit 1080p oder 4K. Wir empfehlen bei einem 27-Zoll-Monitor mit mindestens 1080p Auflösung zu rechnen, da ansonsten Pixelierungen bemerkbar werden.

Bei normalem Betrachtungsabstand und einer Auflösung von 1440p würde dies das beste Spielerlebnis bieten. Während 24″/ 1080p ebenfalls in Ordnung ist, wirkt die 27″/1440p Variante zweifellos besser. Dies könnte an der Tatsache liegen, dass mehr von dem Sichtfeld beansprucht wird und eine höhere Auflösung hier in die Karten spielt. Wenn Du deine Spiele auf dieser Anzeige mit einer nativen Auflösung ruckelfrei ausführen kannst, empfehlen wir diese Konstellation, auch wenn Du dafür 1-2 Monate länger sparen musst. Es ist es absolut wert.

32 Zoll

Hier sind wir bereits an einem Punkt angelangt, wo sich die Ersten denken: “Ist das nicht ein Fernseher?”. Obwohl 32-Zoll-Monitore eher selten sind, gibt es sie auf dem Markt und sie werden normalerweise mit Auflösungen zwischen 1080p und 4K ausgestattet. Notwendig? Unserer Meinung nach, nicht wirklich. Insbesondere Zocker, die sowieso zu nah am Schreibtisch und Monitor sitzen, werden mit diesem Modell nicht glücklich. Es ist einfach zu groß und zu viel, um noch In-Game alle wichtigen Informationen filtern zu können.

TV

Wenn Du auf 4K zocken möchtest, solltest Du wahrscheinlich eher einen Fernseher kaufen. Für Monitore – sogar 32-Zoll-Monitore – ist 4K etwas unpraktisch. Wenn Du auf die höchste Auflösung und das beste Spielerlebnis bestehst, solltest Du einen 45-65-Zoll-4K-Fernseher in Betracht ziehen. Dann kannst Du es an der Wand montieren und es gemütlich von der Couch aus nutzen.


Was ist mit Ultra-Wide Monitoren?

Ultrawide-MonitorDie meisten Monitore haben ein Seitenverhältnis von 16:9. Gerade weil das 16:10 Format ziemlich selten gesehen wird, gehen wir in diesem Artikel von 16:9 Standardformat Monitoren aus. In letzter Zeit ist jedoch ein Zustrom von 21:9-Monitoren auf dem Markt zu verzeichnen, die unter anderem auch als “Ultrawides” bezeichnet werden.

Hierbei gibt es zu folgendes beachten: Ultrawide Monitore können fantastisch für Games sein. Teste einen mit einer hohen Auflösung und Du wirst sicherlich absolut begeistert sein; solange es das Spiel unterstützt.

Viele moderne FPS-Titel unterstützen beispielsweise kein horizontales FOV, das über 90 Grad hinausgeht. Dies ist bei einem 16:9-Monitor in Ordnung, bei einem Ultra-Wide-Monitor kann dies jedoch zu einem gestreckten oder verzerrten Bild führen. Wenn Sie konkurrenzfähig sind oder hauptsächlich FPS-Titel spielen, möchten Sie wahrscheinlich keine ultrawiden Anzeigen verwenden, es sei denn, dass sie mit den bevorzugten Spielen kompatibel sind.

Ultrawides ist in Bezug auf die Unterstützung von Spielen in einer wackligen Position, da eine vollständige Implementierung von Ultrawide in einem Multiplayer-Spiel als Wettbewerbsvorteil angesehen werden kann. Insbesondere bei Titeln wie Fortnite, können hierbei Vorteile für den Zocker in einem Ultrawide-Monitor entstehen, da er “mehr” sehen würde, als seine Konkurrenten. In Overwatch gab es zum Beispiel in der Betaversion eine Ultrawide Unterstützung, aber Blizzard entschied sich schließlich dann doch für einen FOV-Reduktionsansatz in der Vollversion.


Das Setup mit mehreren Bildschirmen

Gaming Monitor SetupMulti-Display-Setups haben ihre eigenen Problemchen und Sorgen. Niemand scheint sich wirklich einig darüber, was die richtige Bildschirmgröße ist, wie viele Bildschirme und in welcher Konfiguration sie sie nutzen sollen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass es tatsächlich keinen Unterschied macht. Es ist reine Geschmackssache, ob man nun lieber 2 große Bildschirme oder 3 kleinere Monitore besitzt. Bei Streamern von Games empfiehlt sich die gängige Methode mit 3 Bildschirmen. Einer zum Zocken, einer für den Stream und einer für alle anderen Anwendungen.

Im Allgemeinen musst Du dich hier nicht so sehr um die Kompatibilität sorgen, da ein Spiel immer noch auf einem Monitor im Vollbildmodus gespielt werden kann und der Rest der Monitore für etwas anderes verwendet werden kann. In diesem Zusammenhang können Ultrawides ganz einfach eingebunden und mit 16:9 Monitoren ergänzt werden.


Fazit ohne viel Blabla

Wenn Du den Rest des Beitrags übersprungen hast und nur die wichtigsten Informationen um die Ohren gehauen haben willst, hier bitte:

Bei einem normalen Betrachtungsabstand und einem 16:9 Format empfehlen wir entweder 1080p bei 24 Zoll oder 1440p bei 27 Zoll. Wobei wir nach dem Motto “lieber zuviel, als zu wenig” uns doch eher für den größeren 27 Zoll entscheiden würden.

Abgesehen von der Monitorgröße solltest Du unbedingt auch Aspekte wie Panel-Typ und Bildwiederholfrequenz berücksichtigen. Moderne Displays und GPUs unterstützen alle Standards wie HDMI und DisplayPort. Wenn jedoch weiterhin VGA oder DVI verwendet wird, solltest Du diese auf Verfügbarkeit checken und gegebenenfalls den Kauf eines Adapters oder zusätzlichen Monitorkabeln in Betracht ziehen.

Stelle vor dem Kauf eines Monitors mit höherer Auflösung sicher, dass dein System stark genug ist, um Spiele mit den idealen Auflösungen zocken zu können. Im Schnitt kann man davon ausgehen, dass 400€ und 500€ Builds 1080p-Spiele abspielen können, wobei 1000€ und mehr ideal für 1440p- und 4K-Spiele sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.