Hast du auch das Problem, dass du kalte Hände beim Zocken hast? Wir kennen das Problem nur zu gut. Vor allem im Winter und Herbst gehören kalte Hände zum täglichen Leid für uns Gamer. Im Internet schreiben manche Spaßvögel, dass man die Hände doch einfach auf die Nüsse legen soll. Wir zeigen dir was du wirklich dagegen machen kannst. Außerdem erfährst du hier was für Auswirkungen das auf dein Gameplay hat. Also schnalle dich an und los geht’s!

Was sind die Ursachen für kalte Hände?

Zunächst sollten wir einmal die Frage klären, wieso die Hände überhaupt kalt werden. Mit der Lösung dieser Frage ist es auchWieso habe ich kalte Hände beim Zocken? relativ ein Mittel dagegen zu finden. Grundsätzlich speichert Blut Wärme und leitet dies im ganzen Körper weiter. Das heißt, dass meist deine Hand nicht richtig durchblutet wird.

So ist der Grund dafür meist das Auflegen der Handgelenke auf dem Tisch oder ähnlichen. Dadurch werden die Blutgefäße gequetscht und das Blut kann nicht mehr so gut zirkulieren. Außerdem bewegst du deine Hände weniger als du das normalerweise tun würdest. Ein weiterer Grund könnte sein, dass du zu verkrampft am Tisch sitzt oder im Schlimmsten Fall sogar ein eingeklemmter Nerv.

Ein weiterer Grund können kalte Getränke sein. Wenn du oft kalte Cola, Energy Drinks oder ähnliches trinkst, dann solltest du das vielleicht mal zurückschrauben und warmen Tee zur Abwechslung trinken. 😛


Welche Auswirkungen haben kalte Hände auf mein Gameplay?

Du fragst dich vermutlich auch was für Auswirkungen es auf dein Gameplay hat. So fühlst du dich nicht nur wie ein kalter Zombie sondern hast im Schlimmsten Fall auch eine schlechtere Reaktionsgeschwindigkeit der Hände. Nicht umsonst sagt man, dass man sich noch nicht warm gespielt hat. 🙂

Das ist nicht nur für Pro Gamer wichtig. Auch wir Hobbyzocker wollen immer unser volles Leistungspotential ausschöpfen. Wer hat schließlich Bock darauf seine Ranked Games zu verlieren und in der Iron Elo zu landen (z.B. bei League of Legends). Damit du dieses Problem nicht mehr hast, findest du nun alle Tipps und Gaming Gear, dass dir dagegen helfen kann.


Was hilft gegen kalte Hände?

  • Wärme von außen: Die erste Lösung die den meisten dazu einfällt, ist das Aufdrehen der Heizung (sofern du keine Heizkosten sparen musst haha). Wenn das bereits ausgeholfen hat dann perfekt, doch das hilft nicht bei jedem. Wie schon erwähnt kann auch das Trinken von warmen Tee oder ähnlichem helfen.
  • Heißes Wasser: Ein weiterer Tipp ist heißes Wasser in einer Schüssel. Stelle eine Schüssel mit heißem Wasser neben deinen PC. Achte aber darauf, dass du nichts verschüttest. In deinen Spielpausen kannst du deine Hand hineinhalten und aufwärmen. Halte auch etwas zum Abtrocknen deiner Hände bereit. Das gleiche kannst du auch machen, wenn du kalte Füße beim zocken bekommst. Einen ähnlichen Effekt hat auch das Waschen deiner Hände mit warmen Wasser.
  • Bewegung: Ich weiß viele haben nicht wirklich Bock auf Bewegung und wollen lieber zocken. Doch es hilft wenn du Kniebeugen machst oder deine Schultern sowie Arme kreist. Das bringt deinen Kreislauf in Schwung und dein Blut kann wieder besser zirkulieren. Einen ähnlichen Effekt bekommst du wenn du deine Hände auf und zu machst oder deine Hände aneinander reibst und massierst.
  • Sitzposition: Mit einer besseren Sitzposition kannst du sowohl kalte Hände beim Zocken als auch Verspannungen vorbeugen. Dafür musst du dich gerade hinsetzen und dein Oberarm sollte zum Unterarm einen rechten Winkel bilden. Achte darauf, dass deine Schultern nicht angespannt sind und die Hand nicht abgewinkelt ist.
  • Weiche Schweißbänder: Beim benutzen eines Hartplastikpads können auch Handgelenk Schweißbänder helfen. So liegt dein Handgelenk nicht so hart auf dem Mauspad und die Blutgefäße werden nicht so stark gequetscht. Außerdem bist du hier auch für Situationen bei denen du ins Schwitzen kommst bestens gewappnet.

Das alles konnte dir nicht helfen? Dann keine Sorge, denn in der Gaming Welt gibt es schon genügend Gaming Zubehör dafür. Vor allem professionelle eSport Spieler können darauf schon gar nicht mehr verzichten.

Gaming Handwärmer

Die sogenannten Gaming Handwärmer*(auch Thermopads genannt) kommen ursprünglich aus dem Bereich des Outdoorsports. Doch ganz egal ob man diese nun beim Sport draußen im Winter oder drinnen zum Zocken benutzt, sie erfüllen den eigentlichen Zweck. Und zwar wärmen sie deine Hand auf für einen relativ günstigen Preis.

Im eSport bereich wie zum Beispiel der LCS sieht man mittlerweile viele Pro Player mit diesen kleinen Wärmepads in den Händen. Dort werden meist Einweg Handwärmer benutzt, die mittels einer chemischen Reaktion Wärme produzieren. Beim öffnen der Packung kommt der Handwärmer mit Sauerstoff in Kontakt und erhitzt sich durch die Oxidation des Eisens im Wärmekissen. So geben diese Gaming Handwärmer für mehrere Stunden Wärme ab und sorgen dafür, dass du keine kalte Hände beim Zocken hast.

Gaming Handschuhe

Ein weiteres cooles Gadget sind die sogenannten Gaming Handschuhe (auch Gaming Gloves genannt). Mit diesen bist du nicht nur gegen kalte sondern auch schwitzige Hände bestens ausgerüstet. Weitere Details dazu findest du in unserem Beitrag über Gaming Handschuhe.

Finde für dich heraus was gegen deine kalten Hände beim Zocken hilft. Bei den einen reicht es schon wenn sie kalte Getränke weglassen andere dagegen brauchen die volle Palette an Tipps. Uns würde es freuen, wenn du einen Kommentar hinterlässt was dir geholfen hat. 🙂Lord Liquid
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Guide und getaggt .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.