Artikel aktualisiert am 02.01.2021

Ein Problem, das viele moderne IPS Monitore mit sich bringen ist das sogenannte Backlight Bleeding. Die zuvor dunklen Stellen erscheinen plötzlich leuchtend. Das ist besonders dann nervig, wenn der Monitor neu ist und wenn man auf eine verlässliche Bilddarstellung beim Zocken angewiesen ist.

Dabei sind IPS-Monitore aufgrund der guten Farbwiedergabe, Blickwinkel, Bildwiederholrate sowie Reaktionszeit bei Gamer immer beliebter. Leider kommen auch diese Modelle nicht ganz ohne Schwäche daher. Doch was hat es mit dem Backlight Bleeding auf sich und was kann man dagegen machen? Das und mehr erfährst du hier.

Was ist Backlight Bleeding?

Kommen wir zunächst einmal zu der Definition was Backlight Bleeding überhaupt ist. Wie schon erwähnt handelt es sich bei dabei um Fehllichter im Monitor, die vor allem bei dunklen Szenen sehr störend sein können. Diese lassen sich meist nicht komplett beheben, jedoch reduzieren. Meist treten diese am Rand oder in den Ecken auf. Oft bemerkt man diese selbst gar nicht wenn man nicht genau darauf achtet.

was ist backlight bleeding

Bei einer schwachen Ausprägung stören diese Lichtquellen nicht, doch bei stärkerer Ausprägung kann das beim Filme schauen oder zocken sehr nervig werden. Es handelt sich hierbei jedoch weder um einen Defekt noch Qualitätsproblem. Wie Backlight Bleeding entsteht findest du nachfolgend.

Wie entsteht Backlight Bleeding?

Natürlich sind die meisten Hersteller bestrebt qualitativ hochwertige IPS-Monitore ohne diesen Störfaktor anzubieten, jedoch ist das momentan technisch noch nicht vermeidbar. Verantwortlich dafür sind die verschiedenen Schichten aus denen ein IPS-Panel besteht. Sollten diese bei der Herstellung nicht optimal ausgerichtet sein, kann es zu einem ungleichmäßigen Druck im Inneren kommen. Dadurch verschieben sich die Flüssigkristalle und so kann Licht von der Hintergrundbeleuchtung durchdringen.

Solltest du bei dem Backlight Bleeding Test (weiter unten) kaum wahr nehmen, dann brauchst du dir keine Sorgen machen. Erst dann, wenn es an mehreren Stellen auftritt und dich stört solltest du dir um eine Reduzierung Gedanken machen.

Gibt es Monitore ohne Backlight Bleeding?

Sofern es sich um IPS-Monitore handelt, müssen wir dich leider enttäuschen. Wie schon erwähnt hat dieses Problem eine technische Ursache. Außerdem untersuchen die Hersteller nicht die einzelnen Produkte wie stark bzw. schwach die Lichthöfe ausgeprägt sind. Wenn man Glück hat erwischt man ein Modell bei dem die Schichten perfekt ausgerichtet sind und man so lange Freude an seinem Monitor haben kann.

Backlight Bleeding Test

Nun stellst du dir sicherlich die Frage ob du dein IPS Monitor Backlight Bleedling hat. Um das zu testen solltest du nun dein Zimmer komplett abdunkeln und nachfolgendes Video in der Vollbildansicht abspielen. Überprüfe nun ob du in den an den Rändern und Ecken eine ungewöhnliche hellere Lichtquelle wahrnehmen kannst.

Backlight Bleeding beheben

Falls dein Monitor tatsächlich Backlight Bleeding hat, willst du jetzt sicherlich wissen was man dagegen tun kann. Viele Lösungen die man im Internet findet sind nicht wirklich empfehlenswert. Grundsätzlich raten wir vom öffnen des Monitors ab denn dadurch kannst du nicht nur die Garantie verlieren sondern auch während der Reparatur etwas kaputt machen.

Im schlimmsten Fall funktioniert dein Monitor dann gar nicht mehr. Da es sich hier um ein technisches Problem bei der Herstellung handelt wirst du mit einer Reparatur auch nicht weit kommen.

Eine Möglichkeit zur Problembekämpfung wäre über den Bildmodus oder Helligkeitseinstellungen deines Monitors. Nahezu jedes Modell hat solche Funktionen integriert und es lohnt sich einfach mal ein wenig auszuprobieren. Wenn du Glück hast kannst du damit bereits das Problem deutlich reduzieren. Je dunkler du deinen Bildschirm stellst, desto schwächer leichten dann auch deine Lichthöfe.

Natürlich muss man hier eine gewisse Balance finden, damit der Bildschirm letzten Endes nicht zu dunkel ist und man so kaum noch was erkennen kann.

Handelt es sich um einen Garantiefall?

Was ist aber wenn du das Backlight Bleeding nicht komplett fixen kannst? Dann denkt man natürlich sofort an die Garantie. Doch hier haben wir leider eine schlechte Nachricht. Selbst bei starker Ausprägung stellt dies kein Garantiefall dar. So kannst du diesem im Normalfall lediglich innerhalb der ersten 14 Tage in Form des Wiederrufrechts zurücksenden.

Im schlimmsten Fall musst du dich hier leider nach einem neuen Monitor umsehen und diesen direkt beim Kauf überprüfen.

Fazit

Du hast als Gamer keine Möglichkeit Backlight Bleeding komplett zu verhindern. So bleibt dir lediglich die Möglichkeit den Bildmodus oder die Helligkeit anzupassen. Damit kannst du den Effekt zwar nur abschwächen, doch für die meisten Szenarien ist das auch ausreichend.

Für Games oder Videos mit sehr dunklen Szenen kann das jedoch für viele sehr störend sein und so bleibt einem nichts anderes übrig als einen neuen Monitor zu kaufen. Im besten Fall erkennst du das Problem bereits innerhalb der ersten 14 Tage und kannst so von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × zwei =