Dieses Headset mit unschlagbarem Preis gehört mittlerweile zu den meist verkauften Headsets von Logitech in der mittleren Preisklasse. Was man bei diesem Preis erwarten kann und ob sich eine Anschaffung lohnt findest du in unserem Logitech G430 Test.

Zusätzlich findest du hier noch nützliches Tipps zu den Einstellungen und passenden Problemlösungen. Und los geht’s!

Angebot

Letzte Aktualisierung am 21.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Technische Details im Überblick:

  • 7.1 Surround Sound
  • Integrierter Lautstärkeregeler mit Stummschalter
  • Mikrofon mit Rauschunterdrückung
  • Für PC, Playstation und Xbox geeignet
  • Verstellbare Mikrofon

Lieferumfang – eher mager

Im Lieferumfang des G430 befindet sich nicht wirklich viel. So erhält man neben einem USB Adapter lediglich eine Bedienungsanleitung. Hier fehlt sowohl eine CD Software als eine passende Aufbewahrungsbox.

Bei einem Preis von ungefähr 60 Euro ist das jedoch zu verkraften. Die Software kann auch ganz einfach im Internet heruntergeladen werden. So ist dies lediglich für Benutzer ohne Internet ein Problem.

So bekommt es in unserem Logitech G430 Test einen leichten Punktabzug in der Bewertung.

Design – schlicht und elegant

Logitech G430 Test

Mit einem attraktiven schwarz und blau Farbstil, komfortabler Polsterung, verstellbare Bügel und einfach anpassbaren Mikrofon besticht das Headset mit seiner Eleganz und Schlichtheit. Zudem sieht das Gaming Headset sehr sauber und hochwertig verarbeitet aus.

Das Gehäuse besteht aus stabilem Kunststoff und die Polsterung der Ohrmuschel aus bequemen Schaumstoff. Zusätzlich ist dieser abwaschbar und lässt sich zur Reinigung mühelos herausnehmen.

Vor allem der verstellbare Bügel aus Metall sieht nicht nur hochwertig aus sondern wirkt auch außerordentlich stabil. Das begünstigt eine lange Lebenszeit des Headsets außer man wirft das Headset im Ragemode gegen die Wand. 😀 So ist dieser sogar im harten eSport Alltag öfters im Einsatz.

Kabel und Anschluss

Außerdem ist das 3 Meter lange Kabel auch in einem stylischen blau gehalten und hat eine besonders glatte Oberfläche. So kommt es bei mir so gut wie nie vor das sich das Kabel irgendwie verheddert.

USB Anschluss G430Je nach dem wie das Kabel liegt kann es unter Umständen vorkommen, dass es an deiner Kleidung störende Kratzgeräusche hervorruft. Dies passiert bei mir jedoch nur bei besonders rauen Klamotten.

Der USB Anschluss ist durch einen Gummi verstärkt und sorgt so dafür, dass es besonders robust gegen Kabelbrüche ist. So musst du dir keine Sorgen machen, wenn du das Kabel beim ausstecken auf den Boden fallen lässt.

Hier hebt sich das G430 auch von seinen Mitstreitern ab: es bietet sowohl einen separaten Anschluss für Audio und Mikrofon, dass sich mit dem USB Verbindungsteil verbinden lässt. So bist du auch in der Lage das Headset an dein Handy oder ähnlichem anzuschließen.

Besonders praktisch ist die Lautstärkeregelung, die sich direkt am Kabel befindet. Hier kannst du je nach Wunsch die Lautstärke anpassen und auch mal dein Mikrofon stumm schalten.

Tragekomfort – für lange Gaming Sessions geeignet

Um es direkt auf den Punkt zu bringen – diese Gaming Kopfhörer ermöglichen dir lange Spielzeiten ohne Kopfschmerzen. So bestehen diese Ohrkissen aus Lycra Fasern und haben mir selbst nach langem Zocken (6 Stunden) keine Schmerzen bereitet.

Außerdem liegt das ungefähr 400 Gramm schwere Headset gut auf dem Kopf, verrutscht nicht und fühlt sich besonders leicht an. Anderen Kundenrezessionen zu Folge ist es auch für Brillenträger besonders gut geeignet. Möglich macht dies der ausgewogene Anpressdruck. Und so punktet das Headset im Logitech G430 Test vor allem hier.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 21.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Klang – Dolby 7.1 Surround Sound

Als nächstes kommen wir zum Klang der Logitech Gaming Kopfhörer. Dieser gehört zum Wichtigsten Kriterium bei der Auswahl eines Headsets. Laut Datenblatt bietet das Headset einen Logitech G430 im TestFrequenzbereich von 20 bis 20.000 Hertz und einer Impedanz von 32 Ohm mit einer Empfindlichkeit von 90 Dezibel. Ich will hier aber nicht lange auf die technischen Details eingehen sondern direkt das Klangempfinden beschreiben.

Durch die geschlossene Bauweise der Ohrmuschel dämpft es Außengeräusche sehr gut ab. Ich hatte zwar schon Headsets an, die die Geräusche noch mehr unterdrücken doch das ist hier gar nicht notwendig.

Um das Headset in Betrieb zu nehmen wird keine extra Soundkarte benötigt, da die USB Variante bereits mit einem virtuellen 7.1 Surround Sound Funktion ausgestattet ist.

Der Ton selbst hat einen satten Bass und vollen Klang. Beim Einsatz am PC können sogar die Höhen und der Bass individuell angepasst werden und lassen keine Wünsche offen.

Sound im Game

Doch was ist beim Klang am allerwichtigsten? Richtig, dass du beim Zocken jeden Spielsound klar und deutlich hören kannst. Beim Zocken kann es unter Umständen vorkommen, dass dir der Bass zu dominant klingt und die Höhen übertönt. Aus diesem Grund sollten diese so angepasst werden wie es am besten passt.

Wichtig ist die Frage ob das virtuelle 7.1 Surround System überzeugen kann. Und das kann ich mit einem deutlichen Ja beantworten. Egal um welches Spiel es sich handelt, Gegner oder gegnerische Schritte lassen sich klar und deutlich identifizieren. Ob diese nun neben, über oder unter dir sind. Jedoch kommt es nicht ganz an ein „echtes“ 7.1 Headset heran.

Im Logitech G430 Test kommt das Headset auch sehr gut weg. Der etwas starke Bass lässt sich am PC regeln und Zocker die Bass lieben (so wie ich) haben hier nichts zu bemängeln.

Mikrofon – klar und verständlich

Für den Gaming und Streaming Bereich ist das Headset vollkommen ausreichend. Das Mikrofon nimmt die Stimme klar Mikrofon Logitech Gaming Headsetund verständlich auf. Außerdem hat das Elektret-Kondensatormikrofon eine integrierte Rauschunterdrückung was sich auch im Test bemerkbar macht. Egal ob im Stream oder beim Zocken mit Kollegen, nervige Hintergrundgeräusche werden herausgefiltert und die Stimme ist klar erkennbar.

Das Mikrofon selbst kann man hoch oder herunter klappen (falls man mal kein Bock auf Voice Chat hat). Achte hier auch darauf, dass du das Mikrofon stumm stellst da es keine automatische Deaktivierung hat.

Mit einem Gummi ist die Mikrofonstange ummantelt und wirkt relativ stativ, lässt sich jedoch leicht justieren.

Für ein Gaming Headset in der Preisklasse macht es im Logitech G430 Test einen außerordentlich guten Eindruck. Zwar kann es nicht an Streaming Mikrofone oder teuren Headsets herankommen, doch das ist im normalen Alltag auch nicht notwendig.

Software – gute Einstellungsmöglichkeiten

Damit du auch alle Features des Headsets benutzen kannst, benötigst du eine Software. Diese wird zwar nicht mit einer CD mitgeliefert, kann jedoch ganz einfach auf der Homepage von Logitech heruntergeladen werden.

Die Logitech Gaming Software gehört zu meinen Favoriten in der Gaming Peripherie. Damit sind die Soundeinstellungen, Equalizer, Rauschunterdrückung und Einstellung für den Surround Sound steuerbar. Doch diese Software ist nur für Windows PCs verfügbar. Auf der Konsole benötigst du ohnehin keine extra Einstellungen.

Der Fokus bei den Einstellungen liegt auf den Lautsprechern. Um den Mikrofonpegel anzupassen muss man dies über die Windows Einstellungen machen.

Solltest du das Surround Sound Feature nur für Videospiele benötigen, kannst du bestimmte Profile erstellen und die Funktion nur dafür aktivieren. Innerhalb der Programmeinstellungen kannst du die Firmware der USB-Soundkarte aktualisieren.

Zocken an der Konsole

G430 Anschluss an der PS4Viele unter euch zocken auch an der Konsole und fragen sich sicher ob das Headset konsolentauglich ist. Ja, ist es! Ich selbst benutze das Headset nun seit einer Weile beim Zocken an der PS4. Sowohl der Surround Sound als auch der Klang meiner Stimme weiß zu überzeugen. Ich kann mir ein anderes Headset gar nicht mehr vorstellen.

Selbst nach stundenlangen Gaming Sessions schmerzt es nicht an den Ohren. Das einzige was mich ab und zu stört ist das Kabel. Sollte man gerne etwas weiter weg sitzen (wie ich), dann kann die Länge des Kabels im Schlimmsten Fall nicht ganz ausreichen. Bei einer normalen Sitzentfernung hat man hier aber keine Probleme damit.

Fazit zum Logitech G430 Test

Das mittelpreisige Gaming Headset überzeugt im Test. Mit einem fairen Preis, guter Qualität, Verarbeitung und Tragekomfort gibt es hier kaum etwas zu bemängeln. Ein weiterer Punkt der positiv überzeugt, sind die abnehmbaren und waschbaren Ohrpolster. Die Mikrofonqualität ist gut und reicht für’s Zocken vollkommen aus.

Kein Wunder, dass große Streamer wie zum Beispiel Tyler1 dieses Gaming Headset täglich benutzen und selbst beim Zerstören im Rage Mode direkt ein neues nachbestellen.

Man bekommt alles, was man für diesen Preis erwarten kann und ist nicht nur als Einstiegsheadset zu empfehlen. So bewegt es sich im guten Mittelfeld der Gaming Headsets. Manche könnten die kräftigen Bässe mit einem schwachen Mittelton bemängeln, doch mich hat es im Alltag überhaupt nicht gestört.

Der Logitech G430 Test zeigt, dass man mit diesem Headset nichts falsch machen kann und fast keine Wünsche offen lässt. 🙂 Was haltet ihr von dem Headset? Habt ihr bereits damit Erfahrungen gemacht? Lasst es uns in den Kommentaren wissen oder schreibt uns eine Mail.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 21.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

FAQ zum Logitech G430 Headset

Wieso höre ich mich selbst?

Sollte das Problem bei dir vorkommen, dann keine Sorge denn dafür gibt es eine Lösung. Dafür musst du lediglich in den Soundeinstellungen am PC den Pegel des Mikrofons herunterschrauben. Wie genau das funktioniert findest du im nachfolgenden Screenshot.

Wieso rauscht das Headset?

Der Hauptgrund für ein Rauschen beim Logitech G430 ist häufig ein zu hoher Mikrofonpegel. Um dem entgegenzuwirken musst du lediglich den Mikrofonpegel im Gerätemanager bei den Soundeinstellungen anpassen. Stellt diesen auf 0 und das Rauschen sollte verschwinden. Wenn das nicht hilft, dann versucht den Mikropegel noch über die Software anzupassen.

Wieso wird es nicht erkannt?

Bei diesem Problem hilft meist das herunterladen der aktualisierten Firmware. Meist ist das Problem damit schon gelöst. Sollte es aber immer noch vorkommen, dass das Logitech G430 als USB Advanced Audio Device erkannt wird, dann kann das anschließen direkt an deine Onboard-Soundkarte helfen. Um dies zu tun solltest du es per Klinkenstecker anschließen. In diesem Fall ist wahrscheinlich der USB Adapter kaputt und muss erneuert werden.

Wieso geht das Logitech G430 nicht?

Auch hier hilft das aktualisieren der Firmware für das Gaming Headset. Diese aktuellste findest du immer auf logitech.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 6 =