Wer kennt es nicht – dein Team feedet, es sind Cheater im gegnerischen Team und auch sonst läuft es im Game gerade nicht rund. In diesen eiferen Gefechten kann sich deshalb schnell mal die Stimmung aufheizen. So kann es in deinem Gaming Zimmer auch öfters mal sehr laut werden. Vor allem dann, wenn du im Rage Modus bist und Hass gegen deine Gegner hast. Doch selbst bei guten Runden lässt du vermutlich den ein oder anderen Freudeschrei raus. 😀 Jedoch möchtest du deinen Nachbarn oder Familie nicht auf die Nerven gehen. Daher solltest du dein Gaming Zimmer dämmen und kannst ungestört Zocken.

Vor allem Gamer, die ein Headset mit Geräuschunterdrückung haben merken gar nicht wie laut sie eigentlich sind. In diesem Beitrag zeige ich dir wie du dein Zimmer dämmen kannst und so nicht nur Geräusche reduzierst sondern auch eine bessere Tonqualität beim Streamen oder aufnehmen von Videos bekommst. Doch auch den Lärm von Nachbarn kannst du dadurch etwas abdämpfen. Und keine Sorge, du musst nicht extra deinen ganzen Raum dämmen, es reicht meist schon wenn es im unmittelbaren Sitzbereich angebracht wird.


Wieso will ich mein Gamer Zimmer dämmen?

Diese Frage solltest du dir zu allererst stellen, denn je nach dem wieso der Grund dafür ist musst du andere Vorkehrungen treffen. In diesem Beitrag werden folgende Szenarien behandelt:

  1. Du bist zu laut beim zocken und möchtest den Lärm von deinem Raum in andere dämmen
  2. Dein Nachbar oder in den angrenzenden Räumen ist es zu laut
  3. Du möchtest in deinem Zimmer Streamen oder Videos aufnehmen und benötigst eine bessere Akustik
Gaming Zimmer dämmen
Beim Aufnehmen oder Streamen von Videos ist eine gute Klangqualität wichtig

Basiswissen zur Ausbreitung von Lärm (Schall)

Bevor wir uns der Lösung widmen, ist es auch von Vorteil, wenn man weiß wie der Schall in andere Räume übertragen wird. Keine Sorge ich versuche das ganze simpel zu halten. 🙂

Jede Lärmquelle sendet Schallwellen aus und dabei ist es egal ob es sich um Menschenstimmen, Tastaturgeräusche oder ein Soundsystem handelt. Diese Wellen verbreiten sich durch die Luft und treffen dabei auf feste Objekte wie zum Beispiel der Wand und Decke deines Gaming Zimmers. An der Stelle zwischen Objekt und Luft wird der Luftschall in Körperschall umgewandelt und erzeugt kleine Vibrationen. Man redet auch davon, dass diese Schallwellen die Gegenstände in Schwingung versetzen.

Je nach dem wie dünn oder dick die Wand/Decke ist, werden diese stärker oder schwächer in Schwingung versetzt. So ist es möglich, dass der Körperschall die Wand durchdringt und im anderen Raum wieder in Schallwellen umgewandelt wird. Diese verbreiten sich dann in dem Raum und wird dort als Lärm wahrgenommen. Das heißt also, je schlechter deine Dämmung ist, desto mehr Schall kann sich in die benachbarten Räume übertragen.

Ein ähnliches Problem ist zum Beispiel das Trampeln oder Laufen von Personen über dir. Hier wird der Körperschall direkt auf das Objekt übertragen und löst dadurch in den darunterliegenden Zimmern ein dumpfes Geräusch aus.


Gaming Zimmer dämmen – so geht’s:

Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten ein Zimmer zu dämmen. Ich lasse hier jedoch bewusst die Möglichkeit aus eine neue Wand einzuziehen da es sehr aufwändig und meist nicht nötig ist. Meist reicht es aus ein paar simple Dinge zu verändern.

Mehr Gegenstände im Zimmer

Dieser Tipp ist nicht wirklich eine Möglichkeit zum Dämmen, reduziert jedoch den Schall in deinem Raum. Je mehr Möbelstücke oder Einrichtungsgegenstände in deinem Zimmer sind, desto mehr wird das Echo absorbiert. Das bringt aber nur dann wirklich was wenn dein Gaming Zimmer bisher ziemlich leer war.

Tür schallisolieren

Gerade wenn du eine Tür hast die dünn ist oder aus leichtem Material besteht, lohnt sich eine besser Schalldämmung. Aber auch wenn die Türen nicht komplett abschließen lohnt sich eine Verbesserung der Isolierung.  Durch diese Lücken gelangt der Luftschall ungehindert in einen angrenzenden Raum.

Zimmer schallisolieren
Große Lücken zwischen Tür und Türrahmen sind sehr unvorteilhaft.

Oft reicht hier bereits ein Zugluftstopper* um die Lücken im unteren Bereich zu schließen und den Schall abzudämmen. Eine weitere simple Methode sind zum Beispiel Kleiderhaken an der Tür. Ja du hast richtig gehört. 😀 Wenn du zusätzlich noch einige deiner Klamotten aufhängst, wird die Tür schwerer und ist nicht mehr so anfällig für den Schall.

Tür isolieren
Ein paar Klamotten an der Tür können bereits Wunder bewirken.

Eine weitere simple Lösung ist auch hier die Anbringung von Schaumstoff. Mit dem Verbundschaumstoff kannst du die komplette Tür (bis auf den Bereich der Türklinge) abdämmen. Was du auch benutzt, du solltest zuerst nachschauen was die Schwäche (hinsichtlich Schallisolierung) deiner Tür ist.


Wand dämmen mit Schaumstoff

Um zu vermeiden, dass der Schall direkt auf die Wände trifft hilft meist der Einsatz von Schaumstoff. Dieser absorbiert einen großen Teil des Lärms und verhindert, dass die Wand in Schwingung versetzt wird.

Grundsätzlich gilt: Je dicker der Schaumstoff, desto besser ist die Lärmdämmung. Vor allem für niedrige Frequenzen sollte die verwendete Schallisolierung dicker sein.

Den meisten kennen vermutlich schon den sogenannten Noppenschaumstoff* (auch Akkustik Schaumstoff genannt), welchen man oft in Musikräumen zu Gesicht bekommt. Dieser gilt als guter Schallabsorber und eignet sich daher sehr gut für die Schallisolierung in Räumen. Dank seiner gewellten Oberfläche wird eine sehr gute und vor allem breitbandige Schallabsorbierung gewährleistet.

Um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen kannst du zum sogenannten Verbundschaumstoff* greifen. Dieser ist zwar in der Anschaffung meist teurer und sieht nicht so stylisch aus, kann jedoch dein Gaming Zimmer besser dämmen. Ob ein so starker Schallschutz überhaupt benötigt wird, muss jeder selbst abwägen.

Möglichkeiten zur Anbringung von Schaumstoff:

  1. Schaumstoff verkleben: Hier reicht meist kein doppelseitiges Klebeband aus. Viel besser ist meist ein Sprüh- oder Montagekleber. Die Wand sollte davor von Staub und Fett befreit werden damit ein fester Halt gewährleistet werden kann. Je schwerer der Schaumstoff, desto mehr Klebemittel.
  2. Schaumstoff an einer Holzplatte anbringen: wenn du eher mobil bleiben willst, kannst du eine extra Holzplatte kaufen und dort den Schaumstoff mit Kleber anbringen. So kannst du je nach dem wo dein Setup sich befindet, die Holzplatte irgendwo anders hinstellen.
  3. Schaumstoff mittels Haken aufhängen: Kaufe beim Baumarkt ein Hakenset und bringe diese in gleichen Abständen an die Wand an. Jetzt musst du lediglich die Schaumstoffe an den Haken anbringen. So vermeidest du eine Abnutzung der Wände durch Kleber oder ähnliches.

Wo Isolierung anbringen

Das hängt primär davon ab wo du beim Zocken sitzt. Gerade für PC Spieler lohnt es sich rund um den Tisch eine Isolierung anzubringen. So wird bereits ein Großteil des Schalls absorbiert. Auch beim Aufnehmen von Videos oder Streamen lohnt sich eine Dämmung in diesem Bereich. So hallt deine Stimme nicht und der Klang deiner Stimme wirkt klarer.

Für Konsolenspieler, die etwas weiter entfernt sitzen sollte die Wand gedämmt werden, auf den der meiste Lärm trifft. Ansonsten müsstest du jede Wand dämmen, da sich der Lärm durch den ganzen Raum ausbreitet. Außerdem solltest du berücksichtigen welche Wand zum Nachbar oder z.B. den Eltern angrenzt. Dort ist dann meist eine großflächige Dämmung an der Wand sowie der Tür besonders hilfreich.


Schlussbemerkung

Du weißt nun hoffentlich worauf es ankommt beim Gaming Zimmer dämmen. Bevor du dich daran machst Dämmmaterial zu kaufen, solltest du zuerst identifizieren wo eine Dämmung notwendig ist und wie viel Aufwand du reinstecken solltest. Probiere zuerst ein paar kostengünstigere Methoden aus bevor du dir den direkt den teuersten Verbundschaumstoff kaufst. Viel Spaß beim Zocken in deinem schallgedämmten Raum!

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 2 =